Netzwerkveranstaltung für Frauen am 13. Juli in München / Starke Frauen und starke Themen

Münchner Frauen-Netzwerke bündeln ihre Kräfte und starten eine gemeinsame Vortragsreihe – Auftaktveranstaltung mit Dr. Peter Modler

Ein neues Kapitel in der Geschichte von Frauennetzwerken in München. Zum ersten Mal laden mit den Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V., den Frauen im Ingenieurberuf im Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI-fib), der Vereinigung Frauen im Management e.V. (FIM e.V.), dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) und dem WOMAN‘s Business Club fünf starke Frauen-Netzwerke zu einer gemeinsamen Veranstaltung.

Im Mittelpunkt der Premierenveranstaltung am 13. Juli 2016: die unterschiedliche Kommunikation zwischen Frauen und Männern im beruflichen Alltag. Für einen interaktiven Vortrag konnte mit Dr. Peter Modler einer der bekanntesten Autoren von mehreren Standardwerken zum Thema Frauen und Beruf gewonnen werden. Nach dem Willen der Initiatorinnen soll der Vortrag von Dr. Peter Modler Auftakt für eine künftige Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen der fünf Frauen-Netzwerke sein. Titel des ersten gemeinsamem Abend der Netzwerke: Wie sich Machtspiele und Manipulationsfallen durchschauen und neue Perspektiven entwickeln lassen.

Nach den Worten von Dr. Peter Modler müssen Frauen, wenn sie im Beruf erfolgreich sein wollen, zunächst verstehen, dass die meisten Männer völlig anders kommunizieren als sie selbst. Seine These: Frauen kommunizieren eher horizontal, also auf Augenhöhe, legen Wert auf Sachlichkeit, Gleichberechtigung, Teamgeist und Höflichkeit. Männer dagegen seien überwiegend vertikal orientiert, also hierarchisch: Sie bevorzugen Durchsetzungsstärke, Entscheidungsfreude, Risiko, Territorialverhalten und klären erst mal die Rangordnung. Ihr Harmoniebedürfnis führt viele Frauen in eine „Manipulationsfalle“.

Damit Frauen gleich erkennen, was „gespielt“ wird, erklärt Dr. Peter Modler in seinem Vortrag die Basispunkte der unterschiedlichen Kommunikation von Frauen und Männern. Welche Verhaltensweisen beschädigen Ihre Autorität? Wie reagieren Frauen auf „Störanfälle oder Übergriffe“ und vermeiden auf jeden Fall die Opferrolle? Im interaktiven Vortrag von Dr. Modler können Frauen Situationen aus Ihrem Alltag „durchspielen“, erhalten konkrete Tipps und effektive Werkzeuge, wie sich neue, wirksame Lösungen finden. Seine humorvolle Art alle wichtigen Informationen und Regeln an Hand von Fallbeispielen zu verdeutlichen, macht die Vorträge dieses sehr gefragten Redners unterhaltsam und hilfreich. Dr. Peter Modler ist unter anderem Autor von „Das Arroganz-Prinzip: So haben Frauen mehr Erfolg im Beruf“ und „Die Manipulationsfalle: Selbstbewusst im Beruf mit dem Arroganz-Training für Frauen“. Der studierte Jurist, Arbeitsrichter, promovierter Theologe, Führungskraft und Unternehmer in der Medienbranche, berät Firmen und lehrt an der Universität Freiburg im Breisgau.

Sie sind herzlich eingeladen zur ersten gemeinsamen Veranstaltung: "Wie Sie Machtspiele und Manipulationsfallen durchschauen und neue Perspektiven entwickeln" / Interaktiver Vortrag mit Dr. Peter Modler

Datum: Mittwoch, 13. Juli 2016
Wir beginnen um 18.30 Uhr mit Aperitif und einem Imbiss
Pünktlich um 19.00 – 21.00 Uhr interaktiver Vortrag
Danach bis 23.00 Uhr Möglichkeit zum Netzwerken

Unkostenbeitrag für Imbiss und Vortrag:
Mitgliedsfrauen der genannten Netzwerke 20 € / Interessentinnen 40 €

Mehr dazu und die Möglichkeit zur Anmeldung: https://server107.der-moderne-verein.de/portal/veranstaltungsmanager/ind...

Veröffentlicht von Verena Neumayer.